Gesamt: 200307
Heute: 18 (58)
Woche: 170 (375)
Monat: 1302 (2481)





Oktober 2017
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345

Login-Name:
Passwort:
Registrieren
Loginprobleme

Die Vereinschronik

Am 28. Januar 1970 trafen sich 29 Angelsportfreunde im Gasthaus "Zum Bahnhof" Ortsteil Böhl, zur Gründung eines Angelsportvereins in Böhl-Iggelheim. An diesem Abend wurde der Verein geboren und auf den Namen "Kellmetschweiher" getauft. Der Vereinsname beruht auf der Lage des Vereinsweihers, nämlich in den "Kellmetschwiesen".

Als erster 1.Vorsitzender des Vereins wurde Willi Berg gewählt.

Bei der ersten Generalversammlung am 22. Januar 1971 im Naturfreundehaus Böhl hatte sich die Vereinsmitgliederanzahl durch 25 Neuaufnahmen schon bereits fast verdoppelt. An diesem Abend wurde Sportfreund Paul Büchler zum 1. Vorsitzenden bestimmt, der dieses Amt bis zum Jahre 1975 inne hatte.

Das am 17. August 1974 im Gasthaus "Zur Pfalz" in Böhl durchgeführte Sommernachtsfest, war der Beginn von größeren Aktivitäten, die nicht nur vereinsinternen Charakter haben sollten.

In der außerordentlichen Generalversammlung am 01. August 1975 übernahm nach mehrheitlichem Mitgliederbeschluß, Sportfreund Heinz Hoock die Vereinsführung. Dieses Amt begleitete Ihn bis zu den Neuwahlen im Jahre 1989, 14 Jahre lang.

Am 16. und 17. August 1975 fand das erste Fischerfest, auf dem Kirchweihplatz im Ortsteil Iggelheim, statt. Seit diesem Jahr findet jährlich im Juni die inzwischen schon traditionelle und auch überregional bekannte Vereinsveranstaltung seine Fortgang.

Seit Oktober 1976 führt der Verein regelmäßig einen Fischerkönigsball durch,bei dem damals Sportfreund Karl Knauf zum ersten Fischerkönig und Klaus Storck zum ersten Fischerprinz gekrönt wurde. Bedingt durch Interressenverschiebung wurde der Fischerkönigsball ab dem Jahre 2003 zu einem "Bunten Abend" umbenannt.

Mit dem 01. September 1976 ist der ASV "Kellmetschweiher" auch als Pächter des Niederwiesenweihers, das als weiteres Angelgewässer seitdem ebenso mit viel Engagement und Aufwand, art- und umweltschutzgerecht gehegt und gepflegt wird.

Weitere erwähnenswerte "Auffälligkeiten" im Vereinsgeschehen waren die am 15. Juni 1980 am Niederwiesenweiher durchgeführten Jugend Pfalzmeisterschaften im Stillwasserfischen, sowie die vom 14. -18. August 1981 an beiden Vereinsgewässern ausgerichteten Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen und Senioren im Stillwasserfischen.

Abermals war am 25. September 1983 der Niederwiesenweiher Austragungsort der Jugendpfalzmeisterschaften. Dabei belegte unser Mädchenteam eine beachtlichen 2. Platz in der Mannschaftswertung. Dieser sportliche Erfolg fand ein Jahr später, am gleichen Austragungsort, bei den Regionalmeisterschaften seinen Fortgang. In der Besetzung von Heike Storck, Heike Rövenich und Petra Beyer erangelten Sie sich den Rheinland-Pfalz-Meistertitel. Den Höhepunkt der sportlichen Karriere erreichte dieses erfolgreiche Team bei der Teilnahme an den Südwestdeutschen Meisterschaft im Oktober 1984, wo Sie Südwestmeister der Jugend im Stillwasserfischen wurden. Im Jahre 1985 konnte unsere Jugendmannschaft den Pfalzmeistertitel nochmals wiederholen.

Auch unsere Seniorinnen und Senioren hatten sportliche Erfolge nachzuweisen. So belegten die Damen bei den Pfalzmeisterschaften im Juni 1984 einen hervorragenden 3.Platz und die Herrenmannschaft in Besetzung Karl-Heinz Riedl, Bernd Danter und Peter Fouguet den ersten Platz im Mannschaftswettbewerb im Stillwasserfischen 1988 des Sportfischerverbandes Pfalz, was gleichzeitig die Pfalzmeisterschaft bedeutet.

Neue Zielsetzungen und die rückläufig gewordenen Ausrichtungen von Verbandsmeisterschaften, waren für uns ausschlaggebende Gründe, sich aus dem sportlichen Wettkampfgeschehen zurückzuziehen.

Im Januar 1989 wählte die Generalversammlung den Sportfreund Gerhard Harwardt zum neuen "Chef" des Vereins, der die Amtsgeschäfte des scheidenden 1.Vorsitzender Heinz Hoock, übernimmt. Auch der ebenfalls schon langjährig wirkende 2.Vorsitzende Paul Büchler kandidierte nicht mehr. Für dessen Amtsnachfolge wurde der bisher amtierende Sportwart Peter Stück nominiert. Beide neuen Amtsinhaber zeichneten bis zum Jahre 2001, unterstützt von dem weiteren Vorstandskollegium, für die Vereinsführung verantwortlich.

Am 23. September 1989 wurde auf dem von der Gemeindeverwaltung in Erbpacht überlassenen Grundstück, mit dem Bau der vereinseigenen Gerätehalle begonnen. Nach knapp einjähriger Bauzeit konnte diese, dank des vorbildlichen Einsatzes der freiwilligen Helferinnen- und Helfer, fertiggestellt werden. Im Rahmen einer kleinen Einweihungsfeier wurde das 50qm große Gebäude am 04. August 1990 seiner Zweckbestimmung übergeben. Im Laufe der Jahre erstand auf dem weiter erworbenen Gelände eine weitere Halle, ein überdachter Freisitz, sowie ein Unterstellplatz für weiteres bewegliches und unbewegliches Mobiliar.

Anlässlich des 25.jährigen Vereinsjubiläums im Jahre 1995, welches am 06.05.1995 mit einer Jubiläumsveranstaltung in der VFB-Halle gebührend gefeiert wurde, wurden sämtliche Gründungsmitglieder mit der goldenen Ehrennadel, der höchsten Auszeichnung des Vereins, ausgezeichnet. Auch wurde diese Veranstaltung zum Anlass genommen, eine Festschrift zum 25-jährigen Bestehen des Vereins herauszugeben.

Nachdem im Jahre 2001 der 2.Vorsitzende Peter Stuck nach 24-jähriger Vorstandsarbeit, davon 12 Jahre als 2.Vorsitzender, nicht mehr kandidierte, wurde Sportfreund Johannes Barra als 2. Vorsitzender an die Seite von Gerhard Harwardt gewählt. Aus beruflichen und zeitlichen Gründen gab Sportfreund Barra nach zweijähriger Amtszeit dieses Amt an Sportfreund Lothar Scheurer weiter, der nunmehr seit 2003 zusammen mit dem seit 1989 als 1.Vorsitzender tätigen Gerhard Harwardt die Geschicke des ASV Kellmetschweiher leitet.

Als endlich im Jahr 2005 unsere 1989 erste erbaute Halle mit allen Versorgungseinrichtungen (Strom, Wasser, Abwasser und Flüssiggas) versehen werden konnte, konnte diese Halle, Dank ebenfalls wieder vieler freiwilliger Helfer, noch im selben Jahr mit einer Küchenzeile, Toilettenanlage, Heizungs- u. Lüftungsanlage ausgestattet und soweit umfunktioniert werden, das sie seit dieser Zeit jeden Sonntag von zahlreichen Angelsportfreunden als „Angeltreff' aufgesucht wird und immer mehr Zuspruch findet. Auch zur diversen Nutzung von vereinsinternen Veranstaltungen, Sitzungen und Jugendseminaren werden diese Räumlichkeiten gerne aufgesucht und entsprechend genutzt.

Weitere Auszeichnungen verdienter Mitglieder waren im Jahr 2005 die Verleihung der goldenen Vereinsnadel mit Ernennung der Ehrenmitgliedschaft unseres derzeit ältestem Mitglieds Hans Herrmann aus Hassloch und die Verleihung der goldenen Vereinsnadel an den ebenfalls sehr um den Verein verdient gemachten Sportfreund Alfred Handschütz.

Auch sollten die drei dienstältesten Vorstandsmitglieder nicht unerwähnt bleiben. So befindet sich der ab 1977 als Sportwart und seit 1979 bis heute als Gewässerwart tätige Sportfreund Karl-Heinz Riedl bereits im 32igsten, der ab 1987 als Beisitzer und seit 1989 als 1. Vorsitzender tätige Gerhard Harwardt im 22igsten und der seit 1991 als Schriftführer tätige Bernhard Dürk, mit einer Unterbrechung in den Jahren 2001 u. 2002, im 16´ten „ Dienstjahr“.

Zur Zeit hat der Verein 233 Mitglieder, davon 24 Jugendliche und 10 weibliche Angelsportfreunde.

Den Vereinsmitgliedern stehen als Angelgewässer der Kellmetschweiher mit 4,5 ha, der Niederwiesenweiher mit 11,5 ha und der Schwarzweiher mit 0,5 ha zur Verfügung.

Anlass für diesen Rückblick im Vereinsgeschehen ist die Präsentation einer eigenen Homepage unseres Vereins im Internet.

© 2017, ASV Kellmetschweiher e.V.
powered by admidio.org